Über Websprech

Websprech befasst sich mit der Sprache im Web, insbesondere mit der Sprache und der Terminologie im Umgang mit Webanwendungen.

Sprache ist ständig im Wandel, das hat sie mit dem Internet gemein. Die digitalen Medien üben mit all ihren Technologien einen erheblichen Einfluss auf unsere Sprache aus, nicht immer einen positiven. Allzu oft erschweren Begriffe die Nutzung einer Webanwendung, dann nämlich, wenn sie sich mehr am Sprachgefüge der jeweiligen Entwickler und Webdesigner ausrichtet, anstatt sich an der des Anwenders zu orientieren.

Sprachwiki

Die in der Praxis bewährten „idealen“ Begriffe im Zusammenhang mit Webanwendungen werden auf Websprech vorgestellt und diskutiert. Auf diese Weise entsteht ein Sprachwiki, vom dem nicht nur Webentwickler, -Designer und -Konzepter profitieren, sondern letztendlich jeder Webnutzer, denn klare und eindeutige Begrifflichkeiten steigern den Nutzerwert einer Website, weil sie den Anwender beim Navigieren unterstützen.

Diskurs

Auch wenn im Web ohne Unterlass „gedownloadet“, „geshared“ und „gestreamt“ wird, auf Websprech ist Denglisch nur ein Thema von vielen. Im Fokus stehen Begrifflichkeiten, mit denen Anwender konfrontiert sind sobald sie eine Webanwendung (Website oder App) aufrufen. Je besser die Begriffe, umso leichter die Bedienung für den Anwender. Je öfter wiederum auf den jeweils besten Begriff beim Konzipieren einer Webanwendung zurückgegriffen wird, und Websprech hilft dabei, diesen Begriff zu finden, umso weniger Irritationen treten generell im Umgang mit den digitalen Medien auf. Websprech ist eine Richtschnur, an der man sich orientieren kann. Websprech will keine Konventionen vorschreiben, sondern einen Diskurs zum Thema Websprache anstoßen.

Partizipation

Websprech ist partizipativ. Neben der Kommentarfunktion beinhalten viele Artikel eine Online-Umfrage, die jeweils im Ergebnis den von der Mehrheit der Nutzer favorisierten Terminus aufzeigt. Darüber hinaus sind Webmacher herzlich dazu eingeladen, sich als Autor auf Websprech zu bewerben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz *